CORSO - Logo

Karpathos

Ein Reisebericht von Regina Vierlinger,
Reiseberaterin bei CORSO Reisen.

Sonne, Strand und Meer, dazu noch weiße Häuser und freundliche Menschen – so kennt man Griechenland. Man schätzt die blauen Weiten, den Wein und die Esskultur dieses beliebten Ferienziels.

Karpathos, ist die zweitgrößte Insel des Dodekanes und liegt zwischen Kreta und Rhodos. Charakteristisch für die Insel ist das Zusammentreffen zweier Gegensätze. Steinige Gebirge und endlose Weiten sind dort an zu treffen!
Surfer aufgepasst: Im Süden befinden sich einige wirklich schöne und vor allem auch 'windige' Buchten- Es ist wahrlich 'Surfers Paradies'. Namhafte Surfstudios wie Mistral sind auf dieser Insel zu Hause. *Ein wie ich finde sehr interessantes Spektakel ist der  'Meltemi'. Dieser ganz spezielle Wind ist zwischen Juni und September zu beobachten und kann schon durchaus Windstärke 6 erreichen- sprich ein Jäckchen einzupacken ist sicher kein Fehler!

Folgende Orte habe ich besucht:

Arkassa

kleiner, feiner Ort im Südwesten der Insel. Ein wirklich winziger Ortskern mit traditionellen Tavernen und liebevollen Geschäften. Im Laufe der Jahre, wurden auch einige kleine Hotels und Appartementanlagen gebaut, so dass jeder Reisende dort (s)ein schönes Plätzchen findet. Wer auf der Suche nach dem typischen, griechischen Flair ist und gerne Barfuß über schöne Sandstrände (Agios Nikolaos) wandert, ist dort genau richtig.

Aparthotel Arkassa Bay: sehr nette Apartments mit Pool. Die Studios sind sehr geräumig und exklusiv ausgestattet. Ein gutes Glas Wein auf der eigenen Terrasse mit atemberaubender Meereskulisse ist nur einer der ‘Goodies‘ die dort Vorort abzuholen sind.

Tavernen
Taka Taka Mam: Griechisches Essen ist eine Freude für (je)den Gaumen, besonders in dieser Taverne. Meine persönliche Empfehlung – Lammripperl; mhmm! Lust auf gute, bodenständige, griechische Hausmannkost? Dann rate ich einen Besuch im Restaurant Kriti. Der Besitzer ist mit einer ÖsterreicherIn verheiratet und spricht auch etwas Deutsch. Er setzt sogar noch einen oben drauf und lädt jeden Österreicher auf ein Stamperl Ouzo ein- So steht einem netten Abend nichts mehr im Wege. Cafe Buddha: Sehr nette romantische Cocktailbar im Asiastil. Guter Platz um stilvoll den Abend ausklingen zu lassen.

Lefkos

Lefkos bedeutet „ weiss & fein“. Die Strände hier sind  besonders feinkörnig, eine Vergnügen für jeden Strandliebhaber.Es ist ein kleines Fischerdörfchen mit netten Hotels und Pensionen – sehr malerisch, allerdings mit schlechten Verbindungen zu den anderen Ortschaften. *Kleiner Tipp am Rande: Abends empfiehlt es sich eine Taschenlampe mitzunehmen, die Wege sind teils unbeleuchtet!

Studios Avra: einfache Appartmentanlage direkt am Strand. Studios sind ausgestattet mit Kühlschrank, Klimaanlage und großer Terrasse, von der man herrliche Sonnenuntergänge genießen kann. Praktisch, der nächste Supermarkt befindet sich im Nachbargebäude. Schöne Tavernen in nächster Nähe. Ideal für ungezwungene Ferien in typischen, griechischen Ambiente.

Finiki

ein weiterer winziger & romantischer Fischerort in der Nähe von Arkassa. Der beliebte Hafen direkt am Wasser bietet ausgezeichnete Fischtavernen. Ein Muss für ein nettes Abendessen. Der Fisch wird quasi frisch vor Ihren Augen aus dem Wasser gezogen und zubereitet-  ein Fest für Auge und Gaumen!

Mesochor

ist ein vom Tourismus kaum erschlossenes Bergdorf nordwestlich der Insel. Der Ort liegt auf einem leicht abfallenden Felsplateau. Die entzückenden, engen Gassen sind immer wieder mit Treppen verbunden deswegen rate ich zur Besichtigung festes Schuhwerk zu tragen. Wir hatten Glück an einem Fest mit Kirchgang (ähnlich Erstkommunion) teilzunehmen.

Apella Strand

gilt als der mit Abstand schönste Strand von Karpathos und das kann ich nur bestätigen! Weit geschwungene Bucht mit türkisblauem Wasser, weißer Kies-Sandstrand mit kleinem Kiefernwäldchen. Außerdem ein besonders beliebter Spot um zu Schnorcheln. Auch hier fehlen nette Tavernen (von Geogios Dimarchos) natürlich nicht!

Pigadia

die Hauptstadt von Karpathos ist eine kleine quirlige Inselstadt mit pulsierendem Hafen und vielen bunten Fischerbooten. Ein Spaziergang entlang der Hafenpromenade verzaubert. In den engen Gässchen findet man jede Menge Tavernen und Bars, genau richtig um ein bisschen die Seele baumeln zu lassen.

Tavernen
*Besonders Empfehlenswert - Sofias Place: griechisches Ambiente direkt am Hafen. Die Besitzerin Sofia kümmert sich persönlich um Ihre Gäste und ist behilflich bei der Auswahl der Speisen. Mein Tipp dort: Lammfleisch vom Ofen oder auch mit Gemüse in Folie gegart! Gutes Essen zu fairen Preisen.
To Sokaki: Dieses Lokal bietet mehr als die üblichen griechischen Gerichte.
Zum Beispiel: Steaks mit Folienkartoffeln, interessant gewürztes Stifado und karpathiotischer Salat mit Rucola und Kapern.
Richtig lecka: Oktopus vom Grill!

Damatria Bucht

mein absoluter Geheimtipp! Eine kleine windgeschützte Sand-Kiesbucht mit kristallklarem Wasser in allen Schattierungen-Gemälde verdächtig! Auch zum Schnorcheln wunderbar geeignet. Liegen und Schirme werden um € 3 pro Tag vermietet. Da es nicht mehr als 10 Schirme gibt, ist der Strand niemals übervölkert, das unterstreicht nochmal die idyllische Stimmung!
Oberhalb des Strandes befindet sich die Taverne Poseidon, ebenfalls zu empfehlen! Typisch griechisch, urig eingerichtet, mit großer, schattiger Terrasse und Blick aufs Meer. Einfach nur WOW! *Insider: Die Frau des Besitzers ist eine in Griechenland mehrmals ausgezeichnete KöchIn, die in der Taverne beinahe Hauben-verdächtige Gerichte zaubert, wie etwa Miesmuscheln in sahniger Fenchelsauce mit Sternanis und roten Zwiebeln. Außerdem wird schmackhaftes Sauerteigbrot noch vom Hausherren selbst in einem Steinofen vor dem Haus gebacken.

Bergdorf Olympos

eines der ältesten Bergdörfer Griechenlands wo alte Traditionen im Mittelpunkt stehen. Die Frauen tragen heute noch die überlieferten Trachten aus byzantinischer Zeit. Feste werden nach den alten Gebräuchen zelebriert und es ist landschaftlich auch sehr reizvoll gelegen. Fahrt dorthin entweder per Mietwagen oder Bus über eine enge Serpentinenstraße oder mit einem Boot von Pigadia und dann weiter mit dem Bus. (Ganztagesausflug) 


Beste Reisezeit

Badeurlaub: Juni bis September
Wanderurlaub: April & Oktober

Highlights der Reise


 Kontaktperson bei CORSO Reisen:
 Regina Vierlinger



"Traumurlaub im indischen Ozean"
Mauritius
"Perle der Adria"
Dubrovnik
"lebendige Traditionen authentisch erleben"
Kambodscha & Vietnam
"Perle im indischen Ozean"
Sri Lanka
Royal Enfields, Kultur und Abenteuer
Nepal
"Tradition trifft Moderne"
Hamburg
Genuss, Abendteuer & Safari
Südafrika
"ein Land der Kontraste!"
Ecuador
"Die Insel der blauen Weiten!"
Karpathos
"das Land der unbegrenzten Möglichkeiten!"
United States of America
"Safari, Kilimanjaro, Hautnah"
Tansania & Kenia
"Michael Puschmann für Sie unterwegs!"
Vietnam & Kambodscha
"Sophie Tschannett & Andrea Postiasi für Sie auf Achse!"
(T)hailand
 
© 2002-2011 CORSO Reisebürogesellschaft mbH | Hauptstraße 34 | 2340 Mödling | Österreich
Reisebüro: +43 (0)2236 25 90 0 | BusinessPowering: +43 (0)2236 42 99 0